Holzofen richtig heizen mit Holz

Zuerst sollten Sie das richtige Holz auswählen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie ausschliesslich trockenes Holz verwenden. Bei der Lagerung soll das Holz natuerlich trocknen. Am besten is es wenn sie es bereits in Scheite gespalten haben, trocken lagern sowie ausreichend auf Belüftung achten. Wenn Sie Ihr Holz dann ca. 2 bis 3 Jahre lagern sollte die Restfeuchte max. noch 20% betragen und somit genau richtig zur Verbrennung in einem Holzofen.

Verwenden Sie nur trockenes Holz für Ihren Holzofen

Fangen Sie zu Beginn des Anfeuerns mit kleinen Holzscheiten und eventuell Zeitungspapier an. Damit erreichen Sie einen schnellen Abbrand und eine hohe Temperatur. Denn zu Beginn der Feuerung muss der Schornstein möglichst schnell auf Temperatur gebracht werden. Somit kann er den sogenannten "Zug" entwickeln, der notwendig ist für eine gleichmässige und saubere Verbrennung.

Bitte bauen Sie das Holz nicht wie bei einem Lagerfeuer zeltförmig auf. Holz sollte immer parallel zur Feuerraumscheibe im Glutbett liegend verbrannt werden. Sorgen Sie während des Abbrennens für eine ausreichend gute Luftzufuhr. Das Holz soll nicht "kokeln" - das geschieht wenn die Luftzufuhr zu gering ist oder sie abrupt unterbrochen wird. Dadurch kann die Sichtscheibe verrußen - und das möchte niemand.

Achten Sie auf ausreichende Luftzufuhr

Bitte verbrennen Sie keinen Abfall oder nicht geeignete Brennmaterialien - zum Beispiel lackiertes oder lasiertes Holz. Dies kann zu Schäden an Ihrem Gerät führen und es entfällt auch jeglicher Gewährleistungs- und Garantieanspruch. Darüberhinaus ist dies auch durch das Bundesemissionsschutzgesetz verboten. Aber wenn Sie sich an diese Ratschläge halten werden Sie sicherlich viel Spass am lodernden Fuer in Ihrem Holzofen haben.